Grundausbildung

Die Musikalische Grundausbildung im Musikverein Bad Boll

„Die Erziehung zur Musik ist von höchster Wichtigkeit, weil Rhythmus und Harmonie machtvoll in das Innerste der Seele dringen!“  (Platon)                                                           

Die musikalische Grundausbildung des Musikvereins Bad Boll teilt sich in zwei Bereiche:

1. Die Musikalische Früherziehung

2.  Die Flötengrundausbildung

 

Ansprechpartner für alle Belange der Musikalischen Grundausbildung

im Musikverein Bad Boll ist unsere musikalische Leiterin

Antje Häfner                                 Tel. 0171-3817824

Hohenstaufenstr. 108                   E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

73033 Göppingen

 

Alle Informationen zur musikalischen Grundausbildung stehen auch als Broschüre zum download zur Verfügung.

Ebensfalls verfügbar sind hier alle Anmeldeformulare.

 

1. Die Musikalische Früherziehung

Die Musikalische Früherziehung richtet sich an die Kinder im Vorschulalter ab 5 Jahre, die voraussichtlich im September des Folgejahres eingeschult werden. Die Früherziehung findet wöchentlich einmal statt und dauert 45 Minuten. In den Schulferien findet kein Unterricht statt. Insgesamt dauert der Kurs ca. 1 ½ Jahre und geht dann in die Flötengrundausbildung über.

Das Konzept der musikalischen Früherziehung wurde von unserer musikalischen Leiterin Antje Häfner selbst erstellt und für den Musikverein Bad Boll angepasst. Antje Häfner ist Diplom-Musiklehrerin, Diplom-Musiktherapeutin und Mal-Therapeutin und unterrichtet in der Klang-Oase-Göppingen zusätzlich noch das Instrument Gitarre. Sie leitet an der Uhland-Realschule Göppingen den Fachbereich „Praktisches Klassenmusizieren“.

Nach der Vermittlung der Grundelemente spielen die Kinder auf ihrem ersten eigenen Instrument, dem Glockenspiel, welches vom Musikverein Bad Boll zur Verfügung gestellt wird. Die Kosten für die Instrumentenleihe sind bereits in den monatlichen Gebühren enthalten.
 

Folgende Lehrinhalte werden vermittelt:

  • Einstieg in das „Land der Musik“ und „mein Körper als Instrument“
  • Kennenlernen der Orffinstrumente
  • Bewegen zur Musik
  • Musikalische Parameter (laut-leise, schnell-langsam, hoch-tief, viel-wenig)
  • Einteilung der Instrumente in die Instrumentenfamilien
  • Erlernen der Rhythmussprache nach Zoltan Kodaly
  • Klatschen und Spielen verschiedener Rhythmusfolgen
  • Notenschlüssel
  • Noten- und Pausenwerte
  • Noten der C-Dur-Tonleiter
  • Vorzeichen

 

Die Lehrinhalte werden spielerisch und dem Alter der Kinder entsprechend angepasst vermittelt.

Die Kinder bekommen kleine Hausaufgaben, die ihnen den Weg zur Selbstständigkeit und Verantwortung als Vorbereitung für die bevorstehende Einschulung ebnen sollen. Die Eltern haben so die Möglichkeit, an den Inhalten der Musikalischen Früherziehung teilzuhaben.

Warum Musikalische Früherziehung?

  • Weil Kinder im Vorschulalter große Entwicklungsschritte machen und besonders neugierig und aufgeschlossen sind, gerne Lehrinhalte aufnehmen und experimentierfreudig sind.
  • Weil „Musik machen“ mehr Freude macht, als Musik nur zu hören.
  • Weil Musik „schlau“ macht und die körperliche und seelische Entwicklung von Kindern positiv beeinflusst, wie der Hirnforscher Prof. Dr. Manfred Spitzer und viele seiner Kollegen herausgefunden haben.
  • Weil Musizieren in der Gruppe die sozialen Kompetenzen entwickelt und fördert.
  • Weil jedes Kind in sich musikalische Fähigkeiten besitzt, die geweckt und gefördert werden sollen.
  • Weil alle Sinne angesprochen werden.
  • Weil musizieren einfach Spaß macht und Lebensfreude bereitet.

Was kostet die musikalische Früherziehung?

Die musikalische Früherziehung im Musikverein Bad Boll kostet 90,- € halbjährlich. Abgebucht wird im Lastschriftverfahren jeweils zu Beginn des Schuljahres am 20. Oktober und zum Halbjahr am 10. März. Darin enthalten ist bereits die Leihgebühr für das hochwertige Glockenspiel, welches vom Musikverein zur Verfügung gestellt wird.

Da ein Elternteil aus Versicherungsgründen Mitglied im Musikverein werden muss, beträgt die Mitgliedsgebühr beim Musikverein Bad Boll zusätzlich 30,- €.

Anmeldungen für einen neuen Kurs (Start ist immer am 2. Schulfreitag im September 14:00 Uhr mit den Eltern) sind bis Ende Juli abzugeben. Dies geschieht durch Zusendung der Anmeldeformulare an unsere Ausbilderin Antje Häfner.
Anmeldungen werden dem Eingang nach berücksichtigt. Ist die Gruppe voll, wird eine Warteliste erstellt. Eine Berücksichtigung von der Warteliste ist nur in den ersten Wochen möglich.

 

Ausbildungsgruppen und Unterrichtstermine

Eine Ausbildungs-Gruppe umfasst ca. 10 bis 14 Kinder. Sollten mehr Anmeldungen eingehen als Plätze vorhanden sind, gibt es eine Warteliste oder einen Ausweichtermin. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach Eingang der Anmeldungen. Ein Einstieg während des Schuljahres ist nicht möglich.

Unterrichtet wird im ersten Jahr immer freitags von 14:00 bis 14:45 Uhr im Proberaum des Musikvereins Bad Boll in der Heinrich-Schickhardt-Schule Bad Boll.
Die Unterrichtszeit für das zweite Jahr ist immer freitags von 14:45 bis 15:30 Uhr. Diese Zeit bleibt auch erhalten, wenn die Kinder in den Flötenunterricht übergehen.

 


2. Die Flötengrundausbildung

Die Flötengrundausbildung startet nach den Weihnachtsferien. Unterrichtet wird das Spielen auf der Sopranblockflöte nach dem Konzept von Johannes Bornmann.

Die Flötenausbildung dauert 2 ½ Jahre.

Da die Kinder bereits über gute Vorkenntnisse verfügen, fällt ihnen der Übergang zur Flöte nicht schwer und schon bald können die Kinder viele bekannte Lieder selbst spielen.

Der Schwerpunkt liegt hier neben der Vermittlung weiterer musikalischer Elemente im gemeinsamen und mehrstimmigen Spiel.

Bei Vorspielen und gemeinsamen Aktivitäten mit den Jugend-Kapellen des Musikvereins können die Flötenkinder ihr Können unter Beweis stellen und schon mal „schauen, was die Großen so machen“. Die Flötenkinder im letzten Ausbildungsjahr dürfen auch schon bei der Jugendfreizeit des Musikvereins in den Herbstferien teilnehmen.

Am Ende der Ausbildung findet ein Abschlusskonzert und eine Instrumenteninformation statt, bei der die Kinder die Instrumente kennenlernen und ausprobieren dürfen, die im Musikverein weiter unterrichtet werden. Die Eltern erhalten dann die Informationen über die weitere musikalische Ausbildung im Musikverein, die die Einzelausbildung am Blasinstrument und das gemeinsame Spiel in den Jugendkapellen des Musikvereins beinhaltet.

Kosten und Unterrichtstermine der Flötengrundausbildung

Die Flötengrundausbildung kostet 90,- Euro im Halbjahr, plus 30,- Euro Jahresmitgliedschaft beim Musikverein für ein Elternteil.

Die Termine für den Flötenunterricht werden im September am ersten Schulfreitag mit den Eltern festgelegt und richten sich nach den Stundenplänen der Kinder.